Das Herbstretreat entfällt leider, wegen zu wenig Anmeldungen zum Frühbucher*innentermin. Trag dich in meinen Newsletter ein, um zu erfahren, wann es wieder stattfindet!

 

 

Liebe frei und authentisch

Forschungsraum zu tiefer Verbundenheit und alternativen Beziehungskonzepten
mit Christopher Gottwald und Vine Rupp

Die Strategie, mit der die meisten Menschen sich heutzutage die Bedürfnisse Liebe, Intimität und Sexualität erfüllen, heißt "serielle Monogamie". Diese verbreitete Beziehungsform entstammt der Idee der romantischen Liebesbeziehung, in der wir mit einer Person emotional und exklusiv zusammen leben - "bis das der Tod uns scheidet". Außer wir beenden diese Beziehung, um uns früher oder später eine neue zu suchen.

 

In der Realität passt dieses monogame Konstrukt allerdings selten mit unseren eigentlichen Wünschen und Bedürfnissen überein. Was passiert dann? Entweder unterdrücken wir unsere Impulse und verlieren an Lebendigkeit oder wir verheimlichen Anziehung, Verliebtheit oder sexuelle Kontakte zu einer anderen Person - auf Kosten der Verbundenheit mit de*r Partner*in. Manchmal scheint der einzige Ausweg die Entscheidung zwischen zwei Menschen zu sein.

Muss das so sein? Warum schließt die Liebe zu einer Person die Liebe zu anderen aus? Was wäre möglich, wenn wir unsere Liebesfähigkeit und unsere Horizonte erweitern!? Könnten wir nicht neue Bilder von Liebesbeziehungen erschaffen, in denen Verbundenheit und Freiheit möglich sind? Solche, bei denen es kein Lügen, Betrügen oder Fremdgehen mehr geben muss.

Wie würdest du Beziehung, Liebe und Sexualität leben, wenn du gesellschaftliche Konventionen und hinderliche Glaubenssätze zur Seite legst?
Wie sehen deine Ängste und Sehnsüchte aus?
Und welche Bedürfnisse hast du wirklich?

 

Wir wollen mit euch über Beziehungsformen nachdenken und erforschen, was genau es braucht, um glücklich und verbunden lieben zu können. Wir glauben: Wenn wir unsere Impulse, Wünsche und Grenzen offen und ehrlich zeigen, wird tiefe Begegnung und heilsame Intimität möglich – vielleicht auch zu mehr als einem Menschen. Mit oder ohne Berührung oder Intimität, so wie es sich authentisch und stimmig für dich und dein Gegenüber anfühlt.

Aber was tun, wenn Eifersucht, Neid oder Konkurrenz auftreten? Wir werden erforschen, wie wir diese Gefühle als Geschenke annehmen können und entdecken, was sie uns zeigen wollen. So wird Eifersucht zum Wegweiser für persönliche Entwicklung und Mitfreude eine mögliche Alternative! Mit diesen Tools kannst du einen neuen Weg zu dir und deiner/-m/-n Liebsten antreten. Und gleichzeitig könnte das die Grundlage sein für eine neue Kultur, die Verbundenheit statt Trennung, Solidarität statt Konkurrenz und Liebe statt Schuld ins Zentrum stellt.

Das Seminar ist geeignet für Einzelpersonen, Paare und Mehrfachkonstellationen aller Geschlechter, Orientierungen und Kulturen. Neben Sharingrunden arbeiten wir mit Wahrnehmung, Bewegung und Berührung. In den Pausen springen wir in den See, schwitzen in der Sauna oder wandeln durch die Natur. Du brauchst keinerlei Vorkenntnisse oder körperlichen Eigenschaften.

 

Lasst uns die Vielfalt feiern!

 

Der Ort

Das Haus am See ist eines der schönsten Seminarhäuser, die wir kennen. Ein altes Hotel, das inmitten von Wald und Wiesen auf einem Hügel mit Blick auf den Amtssee liegt. Das Dorf Chorin ist 1,5 km entfernt, sodass wir ungestört sind. Die Umgebung lädt ein zum Spazierengehen, Baden und sich mit der Natur verbinden. Das Haus selber hat schnuckelige Zimmer, einen großen und heimeligen Seminarraum und neben vielen schönen Annehmlichkeiten eine Sauna! Unsere Freund*innen Hanna und Bernhard haben dieses Haus vor ein paar Jahren gekauft und liebevoll renoviert. Ihnen ist Ökologie und Ökonomie in Verbundenheit mit Mensch und Natur wichtig. Ihre Köchin wird uns großartiges veganes Bioessen zubereiten. Wir freuen uns sehr, dass wir dort unsere gemeinsame Zeit verbringen dürfen!

 

 

Wir freuen uns auf deine Themen,

deine Gedanken
und vor allem auf dich!


Vine und Christopher

Hier findest du ein Video zu Liebe frei und authentisch!

Rückmeldungen:

 

Ellen (Berlin, Mai 2023):
"Das "Liebe frei und authentisch"-Retreat war eine wichtige Station für mich. Dort hat sich sehr vieles in mir in Bewegung gesetzt. Ich werde noch lange an diese wundervolle, lehrreiche,  inspirierende - einfach paradiesische - Zeit in dieser liebevollen Gemeinschaft zurückdenken, die dort gemachten Erfahrungen immer wieder als motivierend und mutmachend für mich nutzen."

 

Bille (Berlin, Mai 2023):
"Nun nach einer Woche bin ich immer noch oder immer wieder in dem wundervollen Feld, was wir zusammen kreiert haben. Ich fühle seitdem eine wunderbare Klarheit, die sich in mir immer stärker verfestigt und alle Gefühle die da sind und aufkommen einfach annimmt… ☺️ Und es gibt diesen Mut in mir immer weiter auf meiner Forschungsreise in die Liebe zu gehen…"

 

Susa (Fehmarn):

"Es ist so ein Geschenk, in Gemeinschaft die Schönheit, die Besonderheit, ein Teil des Inneren der einzelnen Menschen und von sich selbst zu entdecken und daran teilhaben zu dürfen. Ich glaube, einfach SEIN zu dürfen, vertrauensvoll, kindlich unbedarft, das Gute in sich verletzlich zeigen zu dürfen und vielleicht im nächsten Schritt auch das vermeintlich nicht so Schöne, das in sich Abgespaltene, Verdrängte dann auch zu zeigen und auf der anderen Seite zu staunen, was mein Gegenüber in sich hat, was ihn staunen, leben, lieben lässt und auch ängstigt und dieses ohne Abwertung zu betrachten und als Schönheit und vertrauensvolles Geschenk annehmen zu können, das ist Liebe. Liebe ist frei und freut sich über Wachstum, Entfaltung, Fülle und Seelenverbindung. (...) Danke, dass du das machst, was du machst."

 

Vincent (Berlin):
„Ich möchte dir nochmal danken für das Feld, das du gestaltest. Ich hab durch deine aufrichtige und einfühlsame Art Vertrauen in dich als „Obermaus“ bekommen und fand Ablauf und Intensität der Übungen und des gesamten Workshops richtig gut! Ich fand es spannend und wertvoll, wie du den Wechsel zwischen Anpannung und Entspannung und vor allem auch die Redekreise angeleitet hast. Du scheinst gewaltfreie Kommunikation etc. sehr verinnerlicht zu haben und ich denke, dadurch ist der sichere Rahmen entstanden, den so viele für ihre Entfaltung betont haben.

Ich selbst habe gesagt, dass diese Sicherheit mir dazu verholfen hat, meinen Erkenntnissen Taten folgen zu lassen. Ich habe mich dadurch von meiner Angst befreit und habe das Gefühl, dass wir (meine Partnerin und ich) dadurch eine neue Etappe in unserer Beziehung eingeläutet haben.

Danke für deine Energie und deine Tatkraft, mit der du so vielen Menschen die Möglichkeit gibst sich und ihr Umfeld anders wahrzunehmen.“
 

Karin (Berlin):
"Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich mich so frei im Raum bewegt, mit geschlossenen Augen, einfach vertrauend auf die Gruppe, auf die Welt, ertastend, spürend, mal tanzend, mal streichelnd, mal genießend. Mich in Harmonie mit anderen achtsam und gefühlvoll zu bewegen, war eine der schönsten Erfahrungen, die ich je gemacht habe."

 
Manuela (Nürnberg):
"Es war ein wunderschönes Wochenende. Ich war ... tiefenentspannt...und das hat man/habe ich mir auch angesehen. Was mir gut getan hat, war, in einem beschützten Rahmen ganz Ich mit allem, was ist, sein zu dürfen. Raus aus der Schuhschachtel, Toben auf der Weide. Leben und Beziehung, Liebe, Resonanz, Nähe und Distanz.
 
Das, was mich FAST abgehalten hatte, den Playshop zu buchen, nämlich die Aussicht auf "Tanz" und Berührung, war es letztendlich, was ich mir wirklich mitgenommen habe, was immernoch nachwirkt.
 
Ich habe Euch alle VERMISST in der Woche danach und hätte mir sehr gewünscht, den Tag in einem Menschenhaufen zu beginnen, einen Fuß in meiner Hand, eine Hand auf meinem Rücken, mich tragen, drücken, quetschen, halten zu lassen. Das war eine besondere Erfahrung. Und es macht mich ganz traurig momentan, wenn ich im Alltag spüre, wie viele Menschen berührt werden wollen und dass wir dann alle irgendwie zu ... verklemmt sind.
 
Ich werde fragen in Zukunft: möchtest Du in den Arm genommen werden, willst Du, dass ich Deine Hand halte? Ich werde Blicken länger standhalten und dabei weit aufmachen."
Forschungsreise-begleitung

Sitzungen für Einzelne, Paare und Konstellationen zu den Themen Beziehung, Liebe, Sexualität

(online oder live)

Termine

2024

Ohne Anmeldung:

15.03.,18 Uhr
Haus Lebenskunst, Berlin

Liebe tanzen
zusammen mit Silvana Del Rosso

16.03.,14.30 Uhr 

Yogaschule 101, Dresden 

Liebe tanzen Playshop
unterstützt von Anne Richter

16.03.,19 Uhr
Yogaschule 101,Dresden 

Liebe tanzen
zusammen mit Anna Famari

Ohne Anmeldung:

04.04.,18 Uhr
Haus Lebenskunst, Berlin

Liebe tanzen
zusammen mit Silvana Del Rosso

16. bis 21.04., Spitzmühle bei Berlin 

Eine Kultur der Zärtlichkeit 

zusammen mit Benjamin von Mendelssohn und Heike Pourian

Ohne Anmeldung:

21.04.,18 Uhr
Haus Lebenskunst, Berlin

Liebe tanzen
Silvana Del Rosso (ohne Christopher)

Ohne Anmeldung:

10.05., 18 Uhr
Haus Lebenskunst, Berlin

Liebe tanzen
zusammen mit Silvana Del Rosso

28.05. bis 02.06.

Strausberg bei Berlin
Liebe tanzen Festival

zusammen mit Vine Rupp und Roland Frenzel

22. bis 27.07.

Oaze bei Pápa in Ungarn
Liebe Machen Sommerretreat

zusammen mit Vine Rupp

ab dem 23.09.

Strausberg bei Berlin
Die Kunst, verkörpert und authentisch Workshops zu leiten

zusammen mit Vine Rupp

10. bis 17.10., Ganeshamor, La Palma 

Männer-Wandel-Raum
zusammen mit Roland Frenzel

weitere Infos folgen  

Druckversion | Sitemap
© Christopher Gottwald