Gender


DEFINITIONEN

Was unsere Identität als sexuelle Wesen anbelangt, können wir drei Ebenen unterscheiden:

  • Biologisches Geschlecht

  • Gender (“soziales Geschlecht”)

  • Sexuelle Orientierung

Biologisches Geschlecht

bezieht sich also auf körperliche Geschlechtsmerkmale wie Chromosomensätze, Keimdrüsen, Hormone und Geschlechtsorgane

  • weiblich: spezifische Kombination aus Chromosomensatz XX, Sexualhormonen, Keimdrüse (Eierstöcke), Genitalien

  • männlich: spezifische Kombination aus Chromosomensatz XY, Sexualhormonen, Keimdrüse (Hoden), Genitalien

  • Intersex: “atypische” Kombination aus Chromosomensatz (weder XX noch XY), Sexualhormonen, Keimdrüsen und/oder Genitalien

Gender (-Identität)

bezieht sich auf verhaltensspezifische, kulturelle und psychologisch Merkmale, die typischerweise mit einem bestimmten Geschlecht verbunden werden. Auch: persönliches Bewusstsein bezüglich des eigenen Gender (Gender-Identität)

  • (Cis*-) Frau: wird/wurde als Frau identifiziert und identifiziert sich selbst so

  • (Cis*-) Mann: wird/wurde als Mann identifiziert und identifiziert sich selbst so

  • Trans**frau: wurde als Mann identifiziert und identifiziert sich selbst als Frau

  • Trans**mann: wurde als Frau identifiziert und identifiziert sich selbst als Mann

  • gender-queer: Menschen, die sich nicht klar auf eine der beiden Rollen Mann oder Frau festlegen können oder wollen

  • agender: „Gender ist eine Kategorie, die auf mich nicht zutrifft“

  • gender-nonconforming: wie agender

  • non-binary/nicht-binär: meine Geschlechtsidentität passt nicht in das binäre System

  • bigender: ich fühle mich männlich und weiblich

  • gender-fluid: zwischen den Identitäten wechseln

  • other: Ich bin etwas anderes, will mich nicht definieren

  • two-spirit: wie bigender

  • Hijra: in einigen südasiatischen Ländern als drittes Geschlecht „anerkannt“; Bezeichnung in Südostasien für Eunuchen, Intersexuele, Transgender, u.a.
     

- *Cisgender (lat. cis- „diesseits“) bezeichnet Menschen, deren Geschlechtsidentität mit ihrem körperlichen Geschlecht übereinstimmt. Cis oder Trans sagt nichts über die sexuelle Orientierung aus.

- **Transgender (lateinisch trans ‚jenseitig‘, ‚darüber hinaus‘) ist eine Bezeichnung für Menschen, deren Geschlechtsidentität oder Geschlechtsrolle von demjenigen Geschlecht abweicht, das ihnen zu Beginn ihres Lebens aufgrund augenscheinlicher körperlicher Geschlechtsmerkmale zugewiesen wurde.
- Die Abkürzung LSBTIQ* steht für Lesbisch – Schwul – Bisexuell – Trans* - Inter* - Queer

- Queer: von der Norm abweichend

 

Sexuelle Orientierung

bezeichnet ein andauerndes Muster emotionaler, romantischer und/oder sexueller Anziehung zu anderen Personen (ggf in Abhängigkeit von deren Geschlecht).

 

 

  • Heterosexuell: angezogen von andersgeschlechtlichen Personen

  • bisexuell: angezogen sowohl von anders- als auch gleichgeschlechtlichen Personen

  • homosexuell: angezogen von gleichgeschlechtlichen Personen

  • lesbisch: als (Trans-)Frau angezogen von (Trans-)Frauen

  • schwul: als (Trans-)Mann angezogen von (Trans-)Männern

  • asexuell: es besteht keine sexuelle Anziehung

  • pansexuell: keine Vorauswahl treffen bzgl. Geschlecht oder Gender

  • heteroflexibel: Vorliebe für andersgeschlechtliche und offen für gleichgeschlechtliche Personen

  • homoflexibel: Vorliebe für gleichgeschlechtliche und offen für andersgeschlechtliche Personen

  • questioning: Ich hinterfrage das System „sexuelle Orientierung“

  • transsexuell: veraltet für Transgender

Christopher Gottwald (Danke an Robin Franke und Peter Kogelbauer)

Sexological Bodywork

Sitzungen und Workshops für bewusste und genussvolle Sexualität

(auch online oder per Telefon)

Forschungsreise-begleitung

Sitzungen für Einzelne, Paare und Konstellationen zu den Themen Beziehung, Liebe, Sexualität

(auch online oder per Telefon)

Termine

15.03., 20 Uhr, Frau Blum Online

Online-Vortrag über Beziehungsformen, Transparenz und Verbundenheit

16.03., 20 Uhr, Frau Blum Online

Online-Vortrag über den Umgang mit Eifersucht und den Weg zur Mitfreude

17.03., 20 Uhr, Frau Blum Online

Online-Vortrag über Fantasiesex, Spürsex und Verbundenheitssex

14.04. - 20.04. Gottsdorf/Berlin

Embodied Love & Change Intensive

zusammen Lydia Müller und Rohland Frenzel

12. - 16.05., Ort noch unklar

30.04. - 02.05. im Zegg

Liebe und Wandel

zusammen mit Ami Schütte

24. - 31.07., Windberg

16. - 22.08. in Ungarn

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christopher Gottwald