20. - 29.01.2022 Ganeshamor, La Palma/Kanaren
 

Embodied Love & Change

für eine neue Lebens-, Liebes- und Wandelkultur

 

mit Gabi Neumann, Vine Rupp, Klara Bulinova, Rohland Frenzel,

Daniel Werner und Christopher Gottwald

 

Hier siehst du Bilder vom Embodied Love & Change Gathering vom 25. bis 31.07.2021 im Work- und Livingspace Huy im Harz:

 

Wir gehören zusammen!

Wir brauchen einander!

Wir ergänzen uns!

 

Wir können uns gegenseitig halten, wenn wir zulassen, dass jede*r von uns Teil des großen Ganzen ist und wenn wir sehen, dass wir gemeinsam ein viel größeres und kraftvolleres Bild ergeben. Dies ist der Schlüssel zu einer neuen Kultur und eine notwendige Erkenntnis, um den liebevollen Umgang mit den Krisen unserer Zeit zu finden.

 

Es beginnt bei dir, deinem Körper und deiner Verkörperung - deiner Verbundenheit mit der Erde. Deine Sinne sind die Kontaktstellen und der Eros ist die Lebenskraft, die dich mit allen Lebewesen verbindet. Embodied Love & Change ist ein Forschungs-, Erfahrungs-, und Entwicklungsraum für eine neue Kultur, die die Stärken des Einzelnen fördert, gemeinschaftliche Verbindung aufbaut und für eine friedliche Welt steht.

 

Wir werden:

...im Körper ankommen:

Nimm dir Zeit dich tief sinken zu lassen, Eindrücke und Erfahrungen zu verdauen und dich im eigenen Körper wohlzufühlen und zu beheimaten. Die eigene Verkörperung ist die Grundlage für Lebensprozesse.

 

Erlaube deinem Nervensystem, den Stress zu entladen. Präzise Körperwahrnehmung ermöglicht ein „Freiwinden“ der Faszien. Wir laden die tiefliegende Psoasmuskulatur ein ihre Spannung zu regulieren und in die Geschmeidigkeit zu finden.

 

Wir erforschen das Zusammenspiel von Organen, Faszien und tiefer Muskulatur im Bauchraum und laden die saftige Kraft des Zentrums ein, die Wirbelsäule in ihrer Beweglichkeit und Lebendigkeit zu unterstützen. Das ermöglicht uns elastischen, geschmeidigen und mühelosen Genuss in der Bewegung.

 

...mit Kontakt forschen:

Säugetiere brauchen guten (Körper-)Kontakt, Berührung, Einstimmung und Resonanz um ein gesundes, glückliches, verbundenes, genährtes und nachhaltiges Leben führen zu können. Non-verbale Räume helfen tiefe Aspekte unserer Selbst wahrnehmen zu können und an Körper-Kommunikation zu forschen. Achtsam spielen wir mit Begegnung und Berührung und beobachten, wie die Nervensysteme sich gegenseitig co-regulieren.

 

Wir schauen das Leben aus der Entwicklungsperspektive an und lauschen den Fragen:

Sind gerade basale Bedürfnisse nach Berührung und Geborgenheit in mir aktiviert und möchten genährt werden? Oder brauche ich Ruhe und all-ein sein?

Wie kann sich mein erotisches Selbst verwurzeln in einer tiefen Verkörperung und Berührbarkeit, ohne etwas in mir überspringen zu müssen.

 

...Eros und Liebe entdecken:

Wir sind s+xuelle Wesen! Jede*r von uns ist durch S+x entstanden und ohne S+x würde die Menschheit aussterben. Eros ist die Kraft, die Evolution ermöglicht. Daher ist es für einen neue Kultur notwendig, das Tabu zu beenden, transparent zu werden mit unseren Begehren, Leidenschaften und Grenzen und eine neue gemeinschaftliche Form der Liebe zu entwickeln.

 

Lass alte Glaubenssätze los und verlasse die vorgegebenen Fahrpläne, die üblichen Spiele zwischen Mann und Frau und die Schubladen von Mono, Poly, Homo, Hetero und Bi... Spüre, was sich in diesem Moment stimmig anfühlt und finde Consent mit deinem Gegenüber. Schalte deine Neugier und Intuition ein und lass dich leiten für das Wohl der Gemeischaft.

 

...den Wandel erleben:

Wir befinden uns gerade in einer potentiell extrem evolutionären und transformativen Zeit, in einem Raum zwischen der „Story of Separation und der Story of Interbeing“ (Charles Eisenstein).

 

Wir möchten mit Euch eine Kultur co-kreiiren, in der wir unseren individuellen und kollektiven Bedürfnissen und Impulsen lauschen, uns wieder erlauben zu bewegen, zu schwingen, zu pendeln, in Kontakte hinein und wieder heraus, nach innen und nach außen, in Frühes und in Erwachsenes, den Fluss des Lebens spüren und fühlen und uns gemeinsam transformieren von der Getrenntheit in eine Verbundenheit, die die Vielfalt feiert.

 

 

Unsere Arbeit ist inspiriert von und beinhaltet:

Berührungs- & Kontaktforschung

Authentic Movement

Contact Improvisation

Sexological Bodywork

Stress & (Entwicklungs-)Trauma - Selbst- und Co-Regulation

Tantra

Gewaltfreie Kommunikation

Radical Honesty

Vorgeburtliche & frühkindliche Bewegungsentwicklung

Interpersonelle Neurobiologie

Polyvagaltheorie

Top down & Bottom up - Wissensvermittlung und Erfahrungsräume

Body-Mind Centering®

Einstimmung - Emergenz - kollektive Heilungsräume

Sula, eine Teilnehmerin beim Embodied Love & Change Sommergathering im Huy, spricht über ihre Erfahrungen:

Termine:

20. bis 29.01.2022 Ganeshamor, La Palma/Kanaren
Embodied Love & Change

 

Dieses Mal findet das Embodied Love and Change auf La Palma statt! In einer kleinen Gruppe (maximal 14 Mit-Reisende und uns 6) werden wir dieses Mal auf Ganeshamor zusammenkommen, auf Rohlands Platz auf der Kanarischen Insel.

Wir öffnen Räume, in denen wir frühe Prägungen, die in unserem Nerven- und Fasziensystemen durch Schwangerschafts-, Geburts- und Entwicklungstrauma vorhanden sind, in Selbstliebe und in Verbindung zu anderen erforschen können.

Wenn du wieder WAHRnimmst und wieder spürst, was zu dir gehört, es ganz zu dir nimmst und damit in einem getragenen, sicheren Raum bist, kann dein Nervensystem eine neue Erfahrung machen, auch wenn dabei Wut, Trauer, Ekel und Scham aufsteigen und auch diese Gefühle in dir fließen dürfen , erkennst du, dass in jedem Konflikt deine unbändige Lebenskraft steckt und sich in Lebenslust verwandeln kann, wenn du sie anerkennst.

Diese Zeitqualität ruft nach einem neuen verkörperten MenschSEIN, in dem Verletzlichkeit und Lebenskraft neben einander natürlich schwingen kann. Dafür braucht es persönliche und kollektive Heilungsräume in denen unsere tiefen Bedürfnisse und Ängste bezüglich Nähe/ Kontakt und Bindung in verkörperten Vertrauens- und Gemeinschaftsräumen erforscht werden können.


 
Embodiment & Lebenslust

Auf La Palma werden wir klar definierte und gut vom Team gehaltene Räume aufmachen, um intensive Themen zu bewegen. Und es wird Räume geben für Extensives, „Community Flow“, Integration und einfach in der Natur sein.
 

 

Der Platz
 
Stell Dir vor, Du bist an einem Ort, der Dir die Kräfte der Natur in voller Macht zur Verfügung stellt. Ein Ort der Dich zurückwirft auf Dich selbst - und auf Deine ureigensten Bedürfnisse. Eine Insel aus Vulkangestein mit weitem Blick übers Meer, unendlicher Himmel über Dir, schwarzer Sand und Kiesel unter dir, knirschende Muscheln, Salzduft und Meeresluft, Asche und Staub, steile Felsen und die schroffe Schönheit der Natur.

Dich erwarten weder Luxus noch ein konsumfertiges Programm sondern rohe, pure Kräfte, die deine Seele durchrütteln, wie z.B. ein kalter Pool, pure Natur und roher Kakao. Chaos und Zufall schenken dir das Vertrauen, dass alles da ist und jederzeit das passiert, was du brauchst. Nacktheit, Körperlichkeit und Sinnlichkeit sind offene Themen und jede*r erspürt, was stimmig für sie oder ihn ist.

 
Der Vulkan
 
Rohlands Platz Ganeshamor liegt im Nord-Westen der Insel ca. 1 Autostunde entfernt vom Cumbre Vieja. Manchmal kann man ihn von dort aus rumpeln hören und nur wenn der Wind ungünstig steht, weht es vom Süden Vulkanasche herüber. Es besteht keine Gefahr und doch ist hier der gegenwärtige Transformationsprozess direkt erlebbar. Wir werden dort sein, um zu forschen und zu spüren und im Tanz mit sich wandelnden Umständen Resilienz und Kreativität ausweiten.

 

Organisatorisches

Team: Klara Bulinova, Vine Rupp, Gabi Neumann, Daniel Werner, Rohland Frenzel, Christopher Gottwald
Ort: Ganeshamor, Rohlands Platz auf La Palma, Kanaren (nicht Mallorca, nicht Gran Canaria)
Zeit: 20.01., Start: 20 Uhr (du kannst bis zu 3 Tage früher anreisen) bis 29.01., Ende: 14 Uhr (du kannst bis zu 3 Tage länger bleiben)

Seminarkosten:
650 Euro Basispreis
650 - 450 Euro ermässigter Preise, nur auf Anfrage (maximal 5 Plätze)
650 – 850 Euro Unterstützerpreise, ermöglichen weitere Ermässigungen für Teilnehmende

Wir wollen vielen Menschen ermöglichen, an dem Retreat teilzunehmen, daher gibt es eine große Sliding Skale (450€ bis 850€). Bitte erspüre, welchen Betrag du aus vollem Herzen gerne geben magst und kannst, in dem Bewusstsein, dass wir davon leben. Wir rechnen mit durchschnittlich 650€ pro Person, daher vergeben wir nur 5 Plätze für 450€ und hoffen, dass es ebenso viele Menschen gibt, die 850€ bezahlen.

Unterkunft/Verpflegung:
30-40 EUR pro Nacht je nachdem ob du im eigenen Zelt oder im Caravan/Zelt vom Platz schläfst.

Corona:
Ganz Deutschland gilt aus spanischer Sicht als Corona-Risikogebiet: Das bedeutet, dass Urlauberinnen und Urlauber bei der Einreise einen negativen Corona-Test (PCR oder Antigen, maximal 72 Stunden alt) oder einen Impf- bzw. Genesenen-Nachweis benötigen. Kinder unter 12 Jahren sind von der Nachweis-Pflicht befreit. Wie generell bei Spanien-Reisen müssen auch Kanaren-Touristen vor Abflug für die Einreise ein digitales Gesundheitsformular ausfüllen. Dabei wird ein QR-Code erzeugt, der bei der Ankunft vorgelegt werden muss.
 
Regeln für die Rückkehr nach Deutschland

Alle Reiserückkehrenden müssen einen der folgenden Nachweise bereits bei der Einreise nach Deutschland vorlegen können: einen aktuellen Corona-Test, den Nachweis einer vollständigen Impfung oder einen Genesenen-Nachweis. Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder unter zwölf Jahren.
 
Bitte erkundige dich vor deiner Abreise über die aktuellen Maßnahmen.

Flüge: findest du z.B. bei easyjet.com oder condor.com
 
Es ist momentan sicherer direkt bei der Fluggesellschaft zu buchen, da du bei einer coronabedingten Absage dein Geld zurückbekommst! Das ist bei einem Reiseanbieter wie kiwi.com nicht gegeben!

 

Interesse? Schreibe an
embodied.love.change@gmail.com

Anmeldung und Fragen über das Formular oder Email an Embodied.Love.Change[at]gmail.com

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:



Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Wie geht es danach weiter?

Wir wünschen uns, dass diese Veranstaltung eine neue Lebens-, Liebes- und Wandelkultur unterstützt, dass sich Menschen vernetzen, sich lokale Gruppen bilden für Projekte, Unterstützung, Genuss und nährenden Alltag mit viel gutem Kontakt und Co-Regulation.

Eine Kultur der Verbundenheit aller Wesen, die als Basis das körperliche Spüren und achtsame Wahrnehmen vorschlägt.

 

Eine Kultur der Begegnung, des echten Kontakts wo wir mit allen unseren Anteilen da sind, in der wir transparent machen was wir mögen und was wir blöd finden.

Eine Kultur der Lebendigkeit, die ein friedliches, freudvolles und ehrliches Miteinander kreieren und kultivieren möchte, mit all dem Schatten und Licht die das Mensch-sein bereithält.

Eine Kultur der Langsamkeit, in der all dies aus einem entspannten Nervensystem heraus organisch wachsen darf, ohne Leistungsdruck und Konsumwahn.

Eine Kultur der Langsamkeit, in der all dies aus einem entspannten Nervensystem heraus organisch wachsen darf, ohne Leistungsdruck und Konsumwahn.

Team:

Christopher Gottwald, Gabi Neumann, Daniel Werner, Rohland Frenzel, Vine Rupp, Klara Bulinova

Sexological Bodywork

Sitzungen und Workshops für bewusste und genussvolle Sexualität

(nur online oder per Telefon)

Forschungsreise-begleitung

Sitzungen für Einzelne, Paare und Konstellationen zu den Themen Beziehung, Liebe, Sexualität

(nur online oder per Telefon)

Termine

Live:
20. - 29.01.2022, Ganeshamor, La Palma

Live:
28.08. - 03.09.2022, Oaze, Papá/Ungarn

Liebe Machen

Sommerretreat

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christopher Gottwald