15. - 19.09. Spitzmühle bei Berlin

15. - 17.10. Haus Lebenskunst Berlin (Beschreibung s.u.)

Embodied Love & Change

für eine neue Lebens-, Liebes- und Wandelkultur

 

mit Gabi Neumann, Vine Rupp, Klara Bulinova, Rohland Frenzel,

Daniel Werner und Christopher Gottwald

 

Hier siehst du Bilder vom Embodied Love & Change Gathering vom 25. bis 31.07.2021 im Work- und Livingspace Huy im Harz:

 

Wir gehören zusammen!

Wir brauchen einander!

Wir ergänzen uns!

 

Wir können uns gegenseitig halten, wenn wir zulassen, dass jede*r von uns Teil des großen Ganzen ist und wenn wir sehen, dass wir gemeinsam ein viel größeres und kraftvolleres Bild ergeben. Dies ist der Schlüssel zu einer neuen Kultur und eine notwendige Erkenntnis, um den liebevollen Umgang mit den Krisen unserer Zeit zu finden.

 

Es beginnt bei dir, deinem Körper und deiner Verkörperung - deiner Verbundenheit mit der Erde. Deine Sinne sind die Kontaktstellen und der Eros ist die Lebenskraft, die dich mit allen Lebewesen verbindet. Embodied Love & Change ist ein Forschungs-, Erfahrungs-, und Entwicklungsraum für eine neue Kultur, die die Stärken des Einzelnen fördert, gemeinschaftliche Verbindung aufbaut und für eine friedliche Welt steht.

 

Wir werden:

...im Körper ankommen:

Nimm dir Zeit dich tief sinken zu lassen, Eindrücke und Erfahrungen zu verdauen und dich im eigenen Körper wohlzufühlen und zu beheimaten. Die eigene Verkörperung ist die Grundlage für Lebensprozesse.

 

Erlaube deinem Nervensystem, den Stress zu entladen. Präzise Körperwahrnehmung ermöglicht ein „Freiwinden“ der Faszien. Wir laden die tiefliegende Psoasmuskulatur ein ihre Spannung zu regulieren und in die Geschmeidigkeit zu finden.

 

Wir erforschen das Zusammenspiel von Organen, Faszien und tiefer Muskulatur im Bauchraum und laden die saftige Kraft des Zentrums ein, die Wirbelsäule in ihrer Beweglichkeit und Lebendigkeit zu unterstützen. Das ermöglicht uns elastischen, geschmeidigen und mühelosen Genuss in der Bewegung.

 

...mit Kontakt forschen:

Säugetiere brauchen guten (Körper-)Kontakt, Berührung, Einstimmung und Resonanz um ein gesundes, glückliches, verbundenes, genährtes und nachhaltiges Leben führen zu können. Non-verbale Räume helfen tiefe Aspekte unserer Selbst wahrnehmen zu können und an Körper-Kommunikation zu forschen. Achtsam spielen wir mit Begegnung und Berührung und beobachten, wie die Nervensysteme sich gegenseitig co-regulieren.

 

Wir schauen das Leben aus der Entwicklungsperspektive an und lauschen den Fragen:

Sind gerade basale Bedürfnisse nach Berührung und Geborgenheit in mir aktiviert und möchten genährt werden? Oder brauche ich Ruhe und all-ein sein?

Wie kann sich mein erotisches Selbst verwurzeln in einer tiefen Verkörperung und Berührbarkeit, ohne etwas in mir überspringen zu müssen.

 

...Eros und Liebe entdecken:

Wir sind s+xuelle Wesen! Jede*r von uns ist durch S+x entstanden und ohne S+x würde die Menschheit aussterben. Eros ist die Kraft, die Evolution ermöglicht. Daher ist es für einen neue Kultur notwendig, das Tabu zu beenden, transparent zu werden mit unseren Begehren, Leidenschaften und Grenzen und eine neue gemeinschaftliche Form der Liebe zu entwickeln.

 

Lass alte Glaubenssätze los und verlasse die vorgegebenen Fahrpläne, die üblichen Spiele zwischen Mann und Frau und die Schubladen von Mono, Poly, Homo, Hetero und Bi... Spüre, was sich in diesem Moment stimmig anfühlt und finde Consent mit deinem Gegenüber. Schalte deine Neugier und Intuition ein und lass dich leiten für das Wohl der Gemeischaft.

 

...den Wandel erleben:

Wir befinden uns gerade in einer potentiell extrem evolutionären und transformativen Zeit, in einem Raum zwischen der „Story of Separation und der Story of Interbeing“ (Charles Eisenstein).

 

Wir möchten mit Euch eine Kultur co-kreiiren, in der wir unseren individuellen und kollektiven Bedürfnissen und Impulsen lauschen, uns wieder erlauben zu bewegen, zu schwingen, zu pendeln, in Kontakte hinein und wieder heraus, nach innen und nach außen, in Frühes und in Erwachsenes, den Fluss des Lebens spüren und fühlen und uns gemeinsam transformieren von der Getrenntheit in eine Verbundenheit, die die Vielfalt feiert.

 

 

Unsere Arbeit ist inspiriert von und beinhaltet:

Berührungs- & Kontaktforschung

Authentic Movement

Contact Improvisation

Sexological Bodywork

Stress & (Entwicklungs-)Trauma - Selbst- und Co-Regulation

Tantra

Gewaltfreie Kommunikation

Radical Honesty

Vorgeburtliche & frühkindliche Bewegungsentwicklung

Interpersonelle Neurobiologie

Polyvagaltheorie

Top down & Bottom up - Wissensvermittlung und Erfahrungsräume

Body-Mind Centering®

Einstimmung - Emergenz - kollektive Heilungsräume

Sula, eine Teilnehmerin beim Embodied Love & Change Sommergathering im Huy, spricht über ihre Erfahrungen:

Termine:

15. - 19.09. Spitzmühle bei Berlin
ein Gemeinschafts- und Seminarhotel direkt am Bötzsee:

Team: Klara Bulinova, Vine Rupp, Daniel Werner, Rohland Frenzel, Christopher Gottwald
Ort: Spitzmühle in Strausberg nördlich von Berlin
Zeit: 15.09., Ankunft: ab 17 Uhr, Start: 20 Uhr bis 19.09., Ende: 14 Uhr

Seminarkosten:

Frühbucher bis 20.08.: Unterstützer*in: 390€, normal: 290€, ermäßigt: 190€

ab dem 21.08.: Unterstützer*in: 490€, normal: 390€, ermäßigt: 290€

zzgl. Übernachtung (inkl. Sauna):
24€/Nacht im eigenen Zelt, Bus oder im Matratzenenlager (96€ für gesamte Zeit)
DZ: 40€/Nacht und Person (160€ für gesamte Zeit)
EZ: 60€/Nacht (240€ für gesamte Zeit)

zzgl. veganer Bio-Vollverpflegung: 28€/3 Mahlzeiten (112€ für gesamte Zeit)

 

 

 

15. - 17.10. Haus Lebenskunst Berlin
(Achtung: der Termin wurde um eine Woche vorverlegt!)
Embodiment & Lebenslust - Liebe & Angst
Eros & Bindung

mit Daniel Werner und Rohland Frohland
(dieses Retreat findet ohne Christopher statt!)

 

Diese Zeitqualität ruft nach einem neuen verkörperten MenschSEIN, in dem Verletzlichkeit und Lebenskraft neben einander natürlich schwingen kann. Dafür braucht es persönliche und kollektive Heilungsräume in denen unsere tiefen Bedürfnisse und Ängste bezüglich Nähe/ Kontakt und Bindung in verkörperten Vertrauens- und Gemeinschaftsräumen erforscht werden können.

 

Was passiert, wenn du dich nicht mehr über deine Angst stellst? Sie nicht mehr weg drückst, dich nicht von ihr ablenkst oder sie schlecht machst? Wenn du sie einlädst, da zu sein in dir mit dir. Wenn du dich entscheidest sie zu fühlen. Wenn das Zittern kommt, der Nebel, das Trauma aufflackert und du da bleibst - ohne es weg zu machen, ohne es zu verändern. Es darf in Fluss kommen. Es darf sich wandeln und sich sortieren in das, was wirklich zu dir gehört und in das, was du zurückgeben darfst ans Kollektiv, an die Ahnen. Spüre was zu dir gehört, nimm es ganz zu dir im getragenen, sicheren Raum. Mach die Erfahrung wie es sich wandeln darf. Und erfahre dich auch, wenn Wut, Angst, Trauer, Scham aufsteigen. Wenn auch diese Gefühle in dir fließen dürfen - und sich in unbändige lustvolle Lebenskraft verwandeln können, wenn du sie bejahst.

 

Frühe Markierungen bzw. Prägungen in unseren Nerven- und Fasziensystemen durch Geburts- und Entwicklungtrauma sorgen immer wieder für Dramaloops in unseren nahen Beziehungen. Wir brauchen eine Art sozialen Uterus , wo wir Selbstliebe in Beziehung erforschen können. Wir brauchen achtsame Erfahrungsräume, in dem auch der EROS wieder als Urkraft gewürdigt wird und gleichzeitig, der in diesem Kontext entstehenden Stress sich transformieren darf.

 

 

15.-17.10.2021 im Haus Lebenskunst, Berlin :

Ort: Haus Lebenskunst, Mehringdamm 34, 10961 Berlin

Übernachtung im Studio möglich, 15€/Nacht, begrenzte Anzahl an Plätzen

Anmeldung: anmeldung@embodiedloveandchange.de

Die Preise entnehmt Ihr bitte unter unserer Webseite : www.bodymindpresence.de/

Weitere Infos:rohlandfrohland@gmail.com, Telegram +34 602500287 oder Signal +34 641786354 , www.bodymindpresence.de/ (Daniel) und www.somaart.de (Rohland)

Facebook: https://www.facebook.com/events/240452941285787

 

 

 

Aktuelle Infos und neue Termine erfährst du über meinen Newsletter!

Anmeldung und Fragen über das Formular oder Email an Embodied.Love.Change[at]gmail.com

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:



Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Wie geht es danach weiter?

Wir wünschen uns, dass diese Veranstaltung eine neue Lebens-, Liebes- und Wandelkultur unterstützt, dass sich Menschen vernetzen, sich lokale Gruppen bilden für Projekte, Unterstützung, Genuss und nährenden Alltag mit viel gutem Kontakt und Co-Regulation.

Eine Kultur der Verbundenheit aller Wesen, die als Basis das körperliche Spüren und achtsame Wahrnehmen vorschlägt.

 

Eine Kultur der Begegnung, des echten Kontakts wo wir mit allen unseren Anteilen da sind, in der wir transparent machen was wir mögen und was wir blöd finden.

Eine Kultur der Lebendigkeit, die ein friedliches, freudvolles und ehrliches Miteinander kreieren und kultivieren möchte, mit all dem Schatten und Licht die das Mensch-sein bereithält.

Eine Kultur der Langsamkeit, in der all dies aus einem entspannten Nervensystem heraus organisch wachsen darf, ohne Leistungsdruck und Konsumwahn.

Eine Kultur der Langsamkeit, in der all dies aus einem entspannten Nervensystem heraus organisch wachsen darf, ohne Leistungsdruck und Konsumwahn.

Team:

Christopher Gottwald, Gabi Neumann, Daniel Werner, Rohland Frenzel, Vine Rupp, Klara Bulinova

Sexological Bodywork

Sitzungen und Workshops für bewusste und genussvolle Sexualität

(nur online oder per Telefon)

Forschungsreise-begleitung

Sitzungen für Einzelne, Paare und Konstellationen zu den Themen Beziehung, Liebe, Sexualität

(nur online oder per Telefon)

Termine

Live:
15. - 19.09. Strausberg bei Berlin

Online:
27.09. Frau Blum

Polyamorie 1: Wenn die Liebe fließt

Vortrag über alternative Beziehungsformen

Online:
28.09. Frau Blum

Polyamorie 2: Von der Eifersucht zur Mitfreude

Vortrag über den Umgang mit Gefühlen

Online:
29.09
. Frau Blum

Polyamorie 3: Die 3 schönsten Sachen der Welt

Vortrag über 3 verschiedene Arten Sex zu erleben

Live & Online:
15. - 17.10. in Köln

Live (Achtung: Termin geändert):
15. - 17.10. in Berlin

 

 

Online/TV:
YouTube/ALEX TV

Rein hypothetisch:
Wen liebe ich und wenn ja wieviele?

Fernsehinterview über Polyamorie

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christopher Gottwald